GOLDREPORT

Ratgeber Goldankauf — 5 wichtige Regeln für den Altgold-Verkauf

Ratgeber Goldankauf — 5 wichtige Regeln für den Altgold-Verkauf

Immer wieder fallen Kunden auf dubiose Goldaufkäufer herein, die mit großen, grellen Anzeigen für den “Altgold”-Ankauf werben – natürlich mit Höchstpreisen. Oft werden Kunden dabei übervorteilt.

Hier finden Sie fünf wichtige Regeln, welche Sie vor grösseren Überraschungen beim Altgoldverkauf schützen sollten:

Am besten setzen Sie sich zu dieser Seite jetzt einen Bookmark, damit Sie zukünftig schnell auf die aktuellen Edelmetallkurse zugreifen können wenn Sie diese benötigen.

Sie finden auf https://www.bullion-investor.com/kurse/ stets die top-aktuellen Silber & Goldpreise um herauszufinden, was Ihr Gold und Silber aktuell wirklich wert ist.

Goldankauf-Goldverkauf-Regel 1

Je grösser die Altgold-Aufkaufsanzeige, desto kleiner der Preis, den der Altgoldaufkäufer zahlen kann, da er ja die hohen Insertionskosten irgendwie finanzieren muß. Nur selten werden Sie jemanden finden, der ganze Seiten in der Zeitung mit Anzeigen belegt und dennoch viel Geld pro Gramm Gold auszahlt. Seriöse, alteingesessene Unternehmen müssen oft gar nicht mehr werben oder haben kleine Anzeigen.

Goldankauf-Goldverkauf-Regel 2

Wenn Sie sich unsicher sind, vergleichen Sie ruhig. Gehen Sie ruhig noch zu einem zweiten Gold-Aufkäufer, wenn Sie beim ersten kein gutes Gefühl haben.

Goldankauf-Goldverkauf-Regel 3

Lassen Sie den Goldaufkäufer nicht mit Ihrer Ware in einem Hinterraum verschwinden. Er kann auch vor Ihren Augen prüfen und wiegen. Ein guter Goldaufkäufer wird dies ohnehin tun.

Bei den anderen müssten Sie Angst haben, daß Ware im Nebenraum vermindert oder ausgetauscht wird. Wiegeergebnisse einer Waage im Nebenraum können Sie schlecht kontrollieren.

Goldankauf-Goldverkauf-Regel 4

Fragen Sie nach dem aktuellen Goldankaufspreis pro Gramm Feingold. Dieses liegt bei allen Aufkäufern in der Regel etwas unter dem in Zeitungen veröffentlichten Goldkurs. Der Goldpreis in der Zeitung wird in der Regel “pro Unze ” angegeben. Da eine Unze 31,1 Gramm Feingold beinhaltet, müssten Sie diesen Goldpreis aus der Zeitung durch 31,1 teilen, um auf den Goldpreis pro Gramm zu kommen.

Beispiel Kalkulation

Der Goldpreis in der Zeitung wird mit 1026,30 Euro pro Unze angegeben. Daraus folgt, daß 1 Gramm Gold 1026,30 geteilt durch 31,1 kostet, nämlich: 33 Euro im Beispiel.

Diese 33 Euro zahlt ein Goldaufkäufer aber nicht auf. Seriöse Goldaufkäufer bewegen sich je nach Menge des einzuschmelzenden Gutes und der Beschaffenheit i.d.R. zwischen 10% und 20% Abschlag auf diesen Preis, ergo im Beispielfall 27 bis 30 Euro pro Gramm Feingold.

Kaum ein Schmuckstück besteht jedoch aus Feingold, sondern oft aus 333er Gold, 585er Gold oder 750er Gold. Zahlt der Goldhändler also pro Gramm Feingold 30 Euro, erhalten Sie für ein Gramm eines 333er-Schmuckstücks auch nur 13 (oder 33,3%) davon, also rund 10 Euro pro Gramm.

Goldankauf-Goldverkauf-Regel 5

Lassen Sie sich nicht von hohen Gold-Aufkauf-Preisen in Anzeigen blenden. Manche Aufkäufer werben mit Ankaufpreisen oberhalb des Goldpreises, die sie dann aber doch nicht zahlen.

Steht der Goldpreis beispielsweise bei 33 Euro pro Gramm Feingold an der Börse, werben unlautere Zeitgenossen schon mal mit “Wir zahlen bis zu 42 Euro pro Gramm Feingold”… Hier erleben Sie oft Ihr blaues Wunder. Sicher können Sie sein, daß Sie dies im Regelfall nicht erhalten, die Ausreden unterscheiden sich aber.

Häufige Ausreden für das Nichtzahlen des inserierten Preises beim unseriösen Goldankauf

  • Heute waren schon so viele Verkäufer da, ich habe im Moment kein Geld mehr
  • Ja, das zahlen wir, aber das gilt nur für BULGARI Markenschmuck
  • Ja, das zahlen wir, aber nur, wenn Sie Marken-Goldbarren im Gewicht von 1 Gramm haben und die müssen eingeschweisst mit Zertifikat sein…
  • oder ähnliche Ausreden

Den Anfahrtsweg zu Goldankäufern, welche oberhalb des Goldpreises inserieren, können Sie sich in der Regel gestrost sparen — Sie werden in den seltenstens Fällen auf einen seriösen Partner treffen.


Der Autor dieses Artikels arbeitet selbst in einem Goldankauf-Geschäft und erhält nahezu täglich von Kunden Berichte über haarsträubende Erlebnisse in Sachen Goldankauf.