14 Karat Gold (585er Feingehalt) Goldpreis 585 pro Gramm in verschiedenen Währungen

585er Goldpreis — 14 Karat Gold

14 Karat Gold 585er Goldpreis

Goldpreis 585: Auf dieser Seite finden Sie stets den aktuellen Goldpreis 585 pro Gramm

585er Gold wird auch als Rotgold bezeichnet und ist auch unter den historisch entstandenen Namen Russengold oder Türkengold bekannt. Vor allem wird es zur Schmuckherstellung verwendet.

Die Vorteile dieser auch als 14 Karat Gold bezeichneten Mischung liegen auf der Hand: Neben dem wertvollen Goldanteil sind die Schmuckstücke im Gegensatz zu Feingold kratzfester und haltbarer als Feingold. Der Goldgehalt garantiert dennoch den Verkaufspreis, der beim Wiederverkauf in der Regel dem Wert des enthaltenen Goldes entspricht. Er kann aber auch leicht darunter liegen, da der Schmuck wieder aufgearbeitet (eingeschmolzen) werden muss. Beim Verkauf von 14 Karat Goldschmuck sollte man daher mehrere Händler um ein Preisangebot bitten.

Der Goldgehalt wird in der Regel durch eine Punze (14 K 585) angegeben. Nur bei sehr alten Schmuckstücken kann dies gegebenenfalls fehlen.

585er Gold enthält einen hohen Anteil an Silber und ist wertvoller, als solches, das vor allem mit Kupfer legiert ist. Bei 585er Goldschmuck mit hohem Silberanteil kann deshalb der Verkauf an eine Goldscheideanstalt einen adäquaten 585 Goldpreis erbringen.

Interessant sind die verschiedenen Färbungen, die dem 585er Gold durch die Beifügung verschiedener Metalle verliehen werden können.

Man unterscheidet zwischen:

585er Gelbgold 14 Karat

585er Gelbgold 14 Karat, dem vor allem Kupfer und Silber beigemischt wird. Der Farbton ist dadurch heller und leicht gelblich.

585er Rotgold 14 Karat

585er Rotgold 14 Karat wird vor allem Kupfer beigemischt, das für den rötlichen Farbton sorgt. Es können auch geringe Mengen Silber beigemischt werden. Helleres Rotgold wird auch als Roségold und der daraus hergestellte Schmuck als Roséschmuck bezeichnet.

585er Weißgold 14 Karat

585er Weißgold 14 Karat enthält in der Legierung außer dem Goldanteil vor allem Silber, aber auch Nickel und Palladium. Sie verleihen dem Weißgold seinen typischen, weiß-silbernen Farbton. Oft wird Schmuck aus Weißgold rhodiniert, um ihm einen schönen Glanz zu verleihen.

Abgesehen von der Zusammensetzung der Legierung kann der Goldschmied dem 585er Gold auch durch die Beisetzung von Gewürzmetallen wie Mangan sowie durch verschiedene Bearbeitungsmethoden wie Härten, Abschrecken, Walzen und Erhitzen eine unterschiedliche Härte verleihen.

Aus 585er Gold werden vor allem Eheringe, aber auch Ohrringe, Goldketten und Taschenuhren hergestellt. Für die Schmuckherstellung ist 585er Gold die bei weitem am häufigsten verwendete Legierung. Besonders attraktiv ist Schmuck aus 585er Gold vor allem für Käufer, die das mittlere Preissegment bevorzugen. Aber auch für Käufer, die den 585er Goldschmuck vor allem als Wertspeicher betrachten ist ein Ankauf von altem Schmuck interessant, während der Goldpreis 585 für neu angefertigten Goldschmuck zu 14 Karat für Anlagezwecke zu hoch ist.

Informationen zu 585er Legierungen

Goldschmuck mit 585 Punze, kommt in unterschiedlichen metallischen Farbtönen und Härtegraden vor.

  • 14 Karat Gelbgold: 585er Gelbgoldlegierungen
  • 14 Karat Rotgold: 585er Rotgoldlegierungen
  • 14 Karat Weißgold: 585er Weissgoldlegierungen