Staatsanleihen aus Spanien – Wer kauft sie jetzt noch?

Wie jetzt herauskam, haben spanische Banken zuletzt fast alle spanischen Staatsanleihen kaufen müssen, da sich sonst am Weltmarkt kein Käufer mehr für diese Anleihen fand. Die spanischen Banken mussten praktisch mit dem Kauf der Staatsanleihen diese schon wieder abschreiben, weil sie nachmittags schon weniger wert waren…

Jetzt brauchen die spanischen Banken wegen dieser Käufe von spanischen Staatsanleihen Hilfe aus Europa und man bedient sich des Rettungsschirmes…

Aber wer kauft jetzt die Staatsanleihen aus Spanien?

Europa ist mit dieser indirekten spanischen Staatsfinanzierung (erst kaufen spanische Banken die spanischen Staatsanleihen, dann wird den spanischen Banken von der EZB das Geld dafür gegeben….) auf dem Weg zu den Eurobonds, die Kanzlerin Merkel „nur über ihre Leiche“ verhindern wollte.

Deutschland finanziert damit nicht nur das eigene Staatsdefizit, sondern auch noch das all der anderen chronisch mauen Staaten.

Es bedarf nicht allzuviel Denkleistung, um zu dem Schluß zu kommen, daß das nicht lange gut geht.

Siehe dazu auch BloombergBusinessweek

In Spanien gibt es bei dem aktuellen Goldpreis aktuell ambivalente Bewegungen auf dem Goldmarkt: Viele der Arbeitslosen, Rentner und derer, die zu wenig verdienen, verkaufen Gold und Silber in Form von Schmuck und Besteck in einem der zahlreichen Goldankaufsgeschäfte, die auch in Spanien aus dem Boden schiessen. Andererseits kaufen Spanier aktuell vermehrt Goldmünzen und Goldbarren um sich gegen die Unwägbarkeiten eines möglichen Euro-Austritts oder einer Süd-Euro-Einführung zu schützen.

Bei 20% Arbeitslosigkeit gibts in Spanien jetzt Goldankauf-Geschäfte an jeder Ecke

Bei 20% Arbeitslosigkeit gibts in Spanien jetzt Goldankauf-Geschäfte an jeder Ecke