Goldpreis Prognosen für 2012 und später

Der Goldpreis beendete das Jahr 2011 wieder mit einem in Prozent gemessenen zweistelligen Zuwachs bei 1210 Euro und damit deutlich unter den in 2011 schon gesehehen Höchstkursen. Doch wo geht er in 2012 hin? Hier die Prognosen einiger prominenter oder weniger prominenter Zeitgenossen, die sich mit der Materie beschäftigt haben und eigentlich über Fachwissen verfügen sollten:

(Aktueller Stand per 1.1.2012: Gold 1oz: 1567 US$ / 1210 Euro)

– US Ökonom James Turk sieht den Goldpreis zwischen 2013 und 2015 das Ziel von 8000 US-Dollar erreichen, weil das US Schuldenkartenhaus zusammen brechen wird

– John Paulson, Hedgefonds-Manager sieht den Goldpreis in 2012 auf 2400 US$ steigen, weil die Inflation in 2012 drastisch steigen wird.

– R.P. Stöferle, Goldexperte der ERSTE Bank, Wien: In 2012 könnte Gold auf 2300 US$ steigen, da die Probleme der Währungen wie US$ und Euro nicht gelöst sind.

– Jim Rogers, erfolgreicher Investor sieht den Goldpreis deutlich über 2000$

Nicht vorenthalten wollen wir Ihnen übrigens die Prognose von Martin Hüfner, ehemaliger Chefvolkswirt der Hypo Vereinsbank, die ohnehin durch Erfolglosigkeit auf sich aufmerksam macht. Dieser hat Anfang 2011 statt des tatsächlich in 2011 eingetretenen deutlichen Anstieges beim Goldpreis vorausgesagt, daß der Goldpreis in 2011 auf 500 Dollar die Unze fällt, – dies wären 384 Euro. Damit lag er nur 826 Euro unter dem tatsächlichen Jahresendstand. Ein begnadeter Analyst. Nachzulesen hier: Handelsblatt