Russische Polyus Gold 90% Gewinnplus

Die russische Goldminengesellschaft Polyus Gold hat nach eigenen Angaben im letzten Jahr den Nettogewinn um 90% steigern können, weil sowohl der Ausstoß erhöht werden konnte, als auch der Goldpreis gestiegen ist. Der Nettogewinn stieg von 186,6 Millionen Dollar im Jahr 2009 auf 356,5 Millionen Dollar in 2010, wobei der Umsatz von 1,13 Milliarden auf 1,75 Milliarden US$ stieg.

Allerdings machte die Tochtergesellschaft Kazakh Gold einen Verlust in Höhe von 57,3 Millionen Dollar, was aber deutlich besser war als im Vorjahr 2009, wo man noch mit einem Verlust von über 143 Millionen abschloß.

Polyus Gold ist der einzige russische Goldproduzent, der auch international ein große Rolle spielt, die Zentrale ist in Moskau, die Minen der Firma sind hauptsächlich an den fünf folgenden Standorten:

Krasnoyarsk, Irkutsk, Magadan, Amur, Sakha (Yakutien), und in Kasachstan und Rumänien.