Obama verklagt die Deutsche Bank

Das hat man ja auch selten: Die USA verklagen die Deutsche Bank. Gestern reichte die US Regierung die Klage in New York. Die Deutsche Bank, bzw. Tochtergesellschaften sollen zwischen 1999 und 2009 widerrechtlich Staatsgarantien der USA für Immobilienkredite genutzt haben, – dies sei – auch wegen zahlreicher „fauler“ Kredite in betrügerischer Absicht geschehen. Die Vereinigten Staaten von Amerika machen daher Schadenersatzforderungen geltend und verlangen zusätzlich eine Geldstrafe für die Deutsche Bank.

Die USA haben mit knapp 400 Millionen US-Dollar aus den Garantien/Bürgschaften gehaftet, mit weiteren Belastungen in dreistelliger Millionenhöhe sei zu rechnen.

Da die Deutsche Bank am Weiterverkauf der Hypotheken auch noch Geld verdient habe, habe man auch kein Interesse an den Tag gelegt, die Kredite in der notwendigen Sorgfalt zu überwachen.

Die Deutsche Bank sieht das naturgemäß alles ganz anders und will und wird sich rechtlich zur Wehr setzen. Rechtsexperten sehen ein Belastungspotential bis zu 1 Milliarde Dollar auf die Deutsche Bank zukommen, möglicherweise kann man sich aber auch in einem Vergleich auf eine nur dreistellige Millionensumme einigen.

Der Deutschen Bank – Aktie tat die Bekanntgabe der US-Klageeinreichung jedenfalls nicht gut, sie verlor deutlich an Wert, war zeitweise der größte Verlustträger im Dax am gestrigen Dienstag.

Der US Staatsanwalt scheint der Deutschen Bank nicht wohlgesonnen zu sein, ihm wird die Äußerung zugeschrieben „Die Deutsche Bank und deren Tochter MortgageIT hätten die schlimmsten Kreditvergabepraktiken der ganzen USA gehabt“

MortgageIT wurde 2007 von der Deutschen Bank übernommen und war einer der größeren Immobilienfinanzierer in den USA, – allerdings – gemäß Aussage der Staatsanwaltschaft – auf dem Boden dessen, daß man willkürlich Kredite auch an nicht kreditwürdige Personen ausgehändigt hätte, weil man sich ja die Staatsgarantien erschlichen hätte, so der Staatsanwalt.

Man wird abwarten müssen, wie das Gerichtsverfahren verläuft. Hohe Schadensersatzsummen sind in den USA ja keine Seltenheit.