Griechen wollen kein Rettungspaket und lassen die Troika erst gar nicht rein

Verkehrte Welt: In Deutschland wird diskutiert, ob man den Griechen mit einem Rettungspaket II helfen soll oder nicht und zittert, ob eine entsprechende Abstimmung im Bundestag wohl durchgeht… und die Griechen wollen die Hilfe gar nicht. Heute haben streikende Staatsbedienstete, die wohl Angst haben, im Rahmen eines Sparprogramms entlassen zu werden, der Troika, die den Sparfortschritt in Griechenland überprüfen soll, den Zutritt zu wichtigen Ministerien versperrt.

Die streikenden und demonstrierenden Griechen skandierten „Nehmt Euren Rettungsplan und haut ab“.

Bereits am Morgen des Donnerstags wurde der Prüfungsgruppe aus EZB, EU und IWF der Zugang zum Finanzministerium versperrt und verwehrt. Am Donnerstag wurde zudem auch ein Streik in Krankenhäusern und bei Taxifahrern durchgeführt. Das Rettungspaket soll nach bisheriger Planung nur zum Tragen kommen, wenn die Griechen auch ausreichend Eigenanstrengungen erkennen lassen (Abbau von Staatsbesitz, Abbau von Staatsbediensteten, Kürzung von Ausgaben, Erhöhung von Einnahmen etc.)

Einige Griechen wollen offensichtlich Geld von anderen ohne selber sparen zu müssen. Das wird sich in Resteuropa nur schwer vermitteln lassen.