Goldpreis auf neuem Höchststand – Finanzkrise 3.0

Wer immer noch nicht weiß, was eine Finanzkrise ist, dem kann geholfen werden: Aktuell fallen alle Aktienbörsen nahezu ins Bodenlose, der Dax ist auf einem 11-Monats-Tiefststand, die EZB kauft mit ihrem „guten Geld“ Anleihen von Krisenstaaten auf, da mittlerweile nicht nur Griechenland Horrorzinsen für Anleihen bezahlen muß, sondern auch schon Spanien und Italien 4% Risikoaufschlag fürs Geld leihen zahlen müssen.

Während die Aktienkurse an nahezu allen Börsen weltweit fallen, Standard & Poors die Zahlungsfähigkeit der USA bonitätsmäßig von AAA heruntergestuft hat, erklimmt der Goldpreis täglich neue Höchststände. Anleger flüchten weltweit in Gold und Silber, um ihr Erspartes nicht zu verlieren.

Goldbarren, Goldmünzen, Silberbarren und Silbermünzen werden den Edelmetallhändlern und Münzhändlern weltweit aus den Händen gerissen. Am heutigen Montag hat der Goldpreis erstmals die Marke von 1700 US$/oz (31,1g) überschritten, aktuell notiert er in Euro bei ca. 1196 Euro pro Feinunze Gold.

Seit Beginn des Jahres ist Gold damit bereits mehr als 20% gestiegen und das Jahr ist noch nicht um. Damit steigt Gold unaufhörlich mittlerweile im 10.Jahr in Folge.

Goldman Sachs veröffentliche just heute eine Studie, nach dem Sie den Goldpreis in den nächsten 12 Monaten bei 1860 US$/oz sieht, mithin eine weitere Steigerung von 10%. Diese Studie darf noch als konservativ bezeichnet werden. Andere Geldhäuser sehen den zukünftigen Goldpreis weit höher, da die Probleme der Finanz- und Schuldenkrise bei weitem noch nicht gelöst wind.

EU-Präsident Baroso hatte jüngst einen Brief an alle EU-Partner geschrieben, daß die Probleme in Griechenland noch lange nicht gelöst sind und dringend ein neuer Rettungsplan mit noch mehr Geld auf die Beine gestellt werden müsste.

Von Griechenland und Spanien hatte er noch gar nichts geschrieben, – das kommt dann in späeteren Briefen…

Gold kaufen gar nicht so einfach – vielerorts schon Lieferzeiten

Die Anleger in Europa vertrauen zunehmend nicht mehr dem Euro, sondern schichten Ihr Vermögen überwiegend in sogenannte Bullionmünzen (=Anlagemünzen) wie Krügerrand, Maple Leaf, Wiener Philharmoniker oder Goldbarren um. So sie denn einen überhaupt noch lieferfähigen Edelmetallhändler finden. Bei den meisten gibt es schon Wartezeiten und Lieferzeiten.