Raubüberfall auf Münzhändler in Pfungstadt aufgeklärt – 3 Täter in Haft

Der schwere Raubüberfall auf einen Münzhändler in der Innenstadt von Pfungstadt vom 1.3.2013 ist 3 Monate nach der Tat aufgeklärt. Die Täter hebelten damals mit brachialer Gewalt die massive Eingangstür auf und betraten mit blauen Arbeitsanzügen und Sturmhauben das Münzgeschäft. Der 46jährige Inhaber und sein Sohn überraschten damals die Täter und es kam zu einem Gerangel mit Messer und Tränengas. Goldmünzen und Silberbarren im fünfstelligen Wert ließen die Täter damals mitgehen. Die Täter flüchteten mit einem dunklen Mercedes, der im Darmstädter Vorort Eberstadt später aufgefunden wurde.

Am 11.6.2013 wurden nunmehr in einer abgestimmten Aktion sechzehn (16!) Wohnungen in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und Hessen von Polizeibeamten durchsucht. Insgesamt waren dabei über 200 Beamte im Einsatz. Bei den Durchsuchungen konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden, auch aus Unterstützerkreisen der Täter. Drei Täter, die bei der Tat dabei waren, wurden festgenommen. Die Täter im Alter von 25,28 und 34 stammen alle aus dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion. Die in Nordrhein-Westfalen und Hessen festgenommenen Täter sitzen mittlerweile im Gefängnis in Untersuchungshaft.

Bei den Durchsuchungen wollte sich noch ein weiterer 35jähriger Täter, der bereits in Bayern mit Haftbefehl gesucht wurde, in einem Bettkasten verstecken. Die Beamten nahmen ihn gleich mit fest…

Die Polizei hat inzwischen auch die Daten eines weiteren Tatbeteiligten, der nunmehr per Haftbefehl gesucht wird.

Die Freude über die Beute währte also nur ein Quartal, nunmehr sitzen 3 der 4 Täter ein. In der Haftanstalt, in der sie einsitzen, können sie sich aber in Muttersprache gut unterhalten, da mehr als 50% der Insassen ihre Sprache sprechen.