US Mint vermeldet Rekordabsatz: Silber Eagle 2012 3,5 Millionen mal verkauft in 4 Tagen

Die US Mint vermeldet einen Rekordabsatz an Silbermünzen 1oz Eagle: Seit dem 3.Januar können Händler die Anlagemünze Silbereagle bei der US Mint bestellen und bis zum 6.Januar, also innerhalb von vier Tagen hat die amerikanische Prägeanstalt US Mint bereits 3.547.000 Silbermünzen des Typs „American Eagle 1oz Silber“ verkauft.

In der Goldversion wechselte die 1oz-Variante in den vier Tagen auch bereits 53.000x den Besitzer.

Gleichzeitig gab die US Mint die Absatzzahlen für 2011 bekannt:

in 2011 wurden insgesamt 39.868.500 Stück Silbereagle verkauft (a 31,1 Gramm Feinsilber). Damit wurden 1239,9 TONNEN Silber in Form von Silbermünzen US Eagle an Geldanleger und Sammler verkauft, wobei der Schwerpunkt auf Investoren gelegen haben dürfte.

Das ist ein neuer Rekord. Noch nie zuvor hatte die US Mint soviele Silbereagles in einem Jahr produziert und verkauft. Seit Ausbruch der Finanzkrise befindet sich die Silbernachfrage auf Rekordniveau. Im Jahr 2005 – vor Ausbruch der Finanzkrise – hat die US Mint beispielsweise „nur“ 8.405.000 Silbereagles verkauft.

Damit hat sich die Silbernachfrage bei der US Mint nach Ausbruch der Finanzkrise nahezu verfünffacht.

In 2011 wurden von der US Mint überdies

910.000 x 1oz Goldeagle

65.000 x 12 oz Goldeagle

82.000 x 14 oz Goldeagle

370.000 x 110 oz Goldeagle verkauft

In Summe sind dies insgesamt Goldmünzen des Typs American Eagle im Gewicht von 1 Million Unzen, respektive 1.000.000 x 31,1 Gramm = 31,1 Tonnen Gold

Wenn man bedenkt, daß sich die Investmentnachfrage weltweit im Wesentlich auf die Münztypen:

– Krügerrand

– Maple Leaf

– Känguru

– American Eagle

– Libertad

– Panda

– Wiener Philharmoniker

– Britannia

aufteilt und insbesondere Maple Leaf, Känguru und Wiener Philharmoniker auch über beachtliche Absatzzahlen verfügen dürften, wird klar, welch großen Anteil die Anlage-Goldmünzen an der weltweiten Investmentnachfrage mittlerweile haben.

Viele Anleger präferieren weltweit die Goldmünzen vor den Goldbarren, weil Goldmünzen als fälschungssicherer gelten und i.d.R. schneller wieder zu Geld gemacht werden können als Goldbarren, die i.d.R. erst aufwändig auf Echtheit getestet werden müssen.