Und wo ist das Schweizer Gold ?

Genau wie in Deutschland, wo es eine Initiative zur Rückholung des deutschen Goldes nach Deutschland gibt, stellt man sich auch in der Schweiz die Frage, wo das Schweizer Gold eigentlich ist. In der Schweiz? Im Ausland ?

Die Goldbarren der Schweizer Nationalbank (SNB) dürften sich zumindestens zu einem Teil im Ausland befinden und nicht in Bern in der Bank. Die Zentralbank der Schweiz SNB gibt an, 1040 Tonnen Gold zu besitzen, will aber nicht detailliert berichten, welche Mengen in welchem Land gelagert seien. Aus Sicherheitsgründen.

Angeblich wüssten in der SNB nur drei Personen Bescheid, wo das Gold gelagert ist. Auf Anfragen, wo denn das Gold liege und ob es noch da sei, kommen seitens der Politik und Nationalbank nur Ausflüchte, daher gibt es jetzt auch in der Schweiz eine Initiative

„Rettet unser Schweizer Gold“

und auch ein Nationalrat, Lukas Reimann hat eine öffentliche Prüfung beantragt:

Interpellation des Nationalrats Lukas Reimann zum Schweizer Gold

Nationalrat Reimann hat eine Reihe von Fragen zum Schweizer Gold, die bisher nicht beantwortet wurden:

In zahlreichen Ländern sorgt die Überprüfung der physischen Bestände der Goldreserven für Unruhe. Im US-Kongress verlangt eine parlamentarische Eingabe die Überprüfung der physischen Existenz aller Goldreserven. Regierung und Zentralbank versuchen dies zu verhindern und nähren damit Vermutungen, dass gar nicht mehr alle in der Bilanz ausgewiesenen Goldreserven physisch vorhanden sind.

In Deutschland hat der Bundesrechnungshof dem Bundesministerium für Finanzen eine Prüfungsankündigung über die „Nachweisführung, Bilanzierung und Bewertung der Goldbestände“ bei der Deutschen Bundesbank übersandt. Die Prüfung ist noch nicht abgeschlossen.Die Schweiz lagert einen unbekannten Teil ihrer Goldbestände im Ausland, darunter auch in den obengenannten Staaten. Wenn in diesen Staaten schon erhebliche Mängel bei der Überprüfung der Goldreserven festgestellt werden, dann sind Überprüfungen der Goldbestände durch die Schweiz umso wichtiger.

  1. Wer ist konkret zuständig für die Überprüfung der physischen Existenz der im In- und Ausland gelagerten Goldbestände der Schweiz und wie lautet der konkrete Auftrag dafür?

  2. Falls die Goldbestände von einer internen Revisionsstelle der SNB kontrolliert werden:

a. Wer ist die interne Revisionsstelle der SNB?

b. Wie ist ihre personelle Zusammensetzung?

c. Müssten solche Prüfungen nicht von einer unabhängigen Drittstelle ausserhalb der SNB, z.B. von einer Parlamentarierdelegation – durchgeführt werden?“

  1. Müssen regelmässig Kontrollzählungen der Barren vor Ort durchgeführt werden? Wenn ja, beziehen sich diese Kontrollen auch auf den im Ausland gelagerten Bestand? Handelt es sich jeweils nur um Stichprobenkontrollen oder um vollständige Kontrollen über das physische Vorhandensein des Gesamtbestandes der Barren?

  2. Wann wurde zum letzten Mal eine Kontrollzählung über das vollständige physische Vorhandensein der Barren durchgeführt und durch wen

a. in der Schweiz?

b. in den USA?

c. in Deutschland?

d. in England?

e. in Frankreich?

f. in weiteren Staaten? Welchen?

  1. Wann wurde zum letzten Mal eine umfassende Überprüfung über das vollständige physische Vorhandensein aller Goldbestände der Schweiz im In- und Ausland vorgenommen?

  2. Genügt die bestehende Kontrolle? Welche Massnahmen trifft der Bundesrat, um die Kontrolle zu verstärken?

  3. Können im Ausland gelagerte Goldbestände nicht als Erpressungsmittel gegen die Schweiz verwendet werden?

Die Zeit, wo Politiker und Zentralbanker die Bevölkerung, in deren Namen sie das Gold ja verwahren, an der Nase herumführen konnten, scheint langsam vorbei zu sein.