Türkei verkauft für 4,4 Milliarden Dollar Gold in den Iran

Der türkische Handelsminister hat die Daten bekannt gegeben: Die Türkei räumt ein, für Milliarden US-Dollar Gold in Barrenform in den Iran verkauft zu haben. Der türkische Energieminister Yildiz hatte im Juli noch abgestritten, daß die Türkei ihre Energielieferungen aus dem Iran mit Gold bezahlt habe, um die westlichen Sanktionen zu umgehen.

In der ersten Jahreshälfte 2012 räumte die Türkei nunmehr ein, habe man für 4,4 Milliarden Dollar Gold in den Iran verkauft, wovon 3,2 Milliarden in Form von Goldbarren und Anlagemünzen gewesen seien. Hauptmotiv der Käufe seien Sparzwecke der iranischen Bevölkerung, gibt man an. Iraner hätten im zweiten Quartal 2012 massiv Gold zu Anlagezwecken gekauft.

Auch die iranische Zentralbank habe Gold gekauft.