Bundesbank findet Entwicklung in Griechenland besorgniserregend

Da hat die Bundesbank in ihrem aktuellen Monatsbericht mal kein Blatt vor den Mund genommen und die Dinge beim Namen genannt, wir zitieren wörtlich:

„Die aktuelle Entwicklung in Griechenland ist in hohem Maße besorgniserregend“ schreibt die Deutsche Bundesbank wortwörtlich in ihrem neuesten Bericht.

Die Deutsche Bundesbank sieht die Gefahr, daß Konsolidierungsmaßnahmen (genau wie in der Vergangenheit) NICHT umgesetzt werden, – damit würde eine Fortführung der Hilfsmaßnahmen aufs Spiel gesetzt.

Wir hätten es nicht schöner sagen können.