Björn Ulvaeus von Abba will das Bargeld abschaffen

Björn Ulvaeus hat genug davon: Bargeld. Und doch will er es abschaffen. Er sieht es als Wurzel allen Übels: Das Bargeld.

Wenn es nach ihm geht, soll es gar kein Bargeld mehr geben: Keine Münzen und keine Scheine. Alles soll durch Geldkarten, Kreditkarten und unbare Kontobewegungen ersetzt werden.

Eine bargeldlose Gesellschaft sei viel sorgenfreier. Sein Sohn sei schon dreimal überfallen und des Bargeldes beraubt worden. Nach Abschaffung des Bargelds würde dies keinen Sinn mehr machen. Kaum ein Täter würde jemanden überfallen und ihn bitten, Geld auf sein Konto zu überweisen. Auch sei damit die Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu bekämpfen.

In Italien bekämpft Mario Monti, der neue Premierminister auch das Bargeld: Ab einer Summe von 1000 Euro sei in Italien ab sofort nur noch gegen nachvollziehbare unbare Bezahlungsmethoden zu bezahlen, z.B. Kreditkarte, Kontokarte oder gegen Scheck. Allerdings haben noch nicht einmal alle italienischen Erwachsenen ein Konto, weil in Italien nach wie vor viel auf Bargeldbasis abgewickelt wird. Dies hat die Italiener übrigens vor großer Privatverschuldung bewahrt. Italien ist das Land in der Eurozone, in dem die Privathaushalte am wenigsten verschuldet sind. Im Gegensatz zum Staat…

Allerdings ist Italien auch ein Eldorado für Steuerhinterzieher, weil eben viel noch bar abgewickelt wird.

Auch in Spanien hat man nun Bargeldzahlungen über 2500 Euro in den Bußgeldkatalog aufgenommen: Wer Rechnungen über 2500 Euro bar bezahlt, muß 25% Bußgeld zahlen.

Frankreich hat zahlreiche Bargeschäfte ab 3000 Euro untersagt.

EU-weit gilt bisher immer noch das Geldwäschegesetz, welches bei Barzahlungen ab 15.000 Euro eine Identifizierungs- und Aufzeichnungspflicht vorsieht, dies gilt auch für Deutschland und Österreich.

Ob allerdings jeder will, daß bei Bargeldabschaffung in der Folge man auch 10 Jahre später noch nachvollziehen kann, bei welchem Bäcker man wann wieviele Brötchen gekauft hat und welche Tampongröße die Frau im real gekauft hat, bleibt dahingestellt.

Bargeld gibt es schon Jahrhunderte und es wird voraussichtlich auch noch weitere Jahrhunderte überleben. Allen Unkenrufen zum Trotz hat sich auch seit mehr als 10 Jahren die Geldkarte in Deutschland nicht durchgesetzt.