Spanien und Italien bürgen beim Euro-Rettungspaket für sich selber… mit 232 Milliarden Euro beim EFSF

Auf die Idee muß man erstmal kommen: Beim Euro-Rettungspaket, bei dem es vor allen Dingen darum geht, die klammen Staaten vor hoffnungsloser Überschuldung und dem Bankrott zu retten, bürgen die Staaten für sich selber.

Bei dem Euro-Rettungsschirm EFSF beispielsweise bürgen Spanien und Italien mit 232 Milliarden Euro dafür, daß sie sich selber Geld zahlen, falls sie nicht mehr zahlen können.

Man sollte meinen, dies sei eine Geschichte von Baron Münchhausen oder ein Schildbürger-Streich, aber es ist bittere Realität. Im EFSF-Rettungsvertrag ist dies genau so vorgesehen.

Deutschland haftet übrigens mit 211 Milliarden.

Ob das wohl auch bei überschuldeten Privatschuldnern geht? Zu denen der Gerichtsvollzieher kommt? Die geben nach diesem EFSF-Modell demnächst dem Gerichtsvollzieher eine Bürgschaft, daß sie selber für sich selber bürgen und dann zieht er wieder von dannen… 🙂