Goldman Sachs macht 428 Millionen Verlust

Die US Großbank Goldman Sachs macht im dritten Quartal 2011 428 Millionen Dollar Verlust, im vergangenen Jahr konnte man noch 1,7 Milliarden US$ Gewinn aufweisen.

Der Verlust übertrifft die bereits negativen Erwartungen von Analysten deutlich. Die Kunden von Goldman Sachs haben offensichtlich die Lust am Spekulieren mit Zertifikaten und Optionsscheinen verloren, sodaß hier deutlich weniger Gebühreneinnahmen zu verzeichnen sind. Überdies mußte Goldman Sachs in China eine Abschreibung auf die Anteile an der Bank ICBC in Höhe von rund 1 Milliarde US-Dollar vornehmen.