BRICS-Staaten wollen sich vom US-Dollar lösen

Liebe Leser,

kurz vor Beginn der wichtigen Treffen von Politik und Finanzwelt haben sich Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika, die sog. BRICS-Staaten getroffen. Nach Informationen von Focus.de. Thema der Veranstaltung: BRICS-Staaten wollen sich vom US-Dollar lösen, der nach wie vor die Ausnahmestellung der Weltreservewährung genießt. Und genau an dieser Stellung des US-Dollar wollen die BRICS-Staaten nun rütteln, in dem sie sich Kredite in den eigenen Währungen geben wollen, um etwas unabhängiger vom US-Dollar zu werden. Dieser Schritt zeugt vom großen Selbstbewusstsein der sog. Schwellenländer, die großes Vertrauen in ihre jeweilige Wirtschaft haben. Hätten sie nicht dieses Vertrauen in sich selbst, würden die BRICS-Staaten nicht vom US-Dollar lösen wollen.

Denn eines ist auch den Schwellenländern, den BRICS-Staaten, bewusst: Hätten die USA nicht diese Ausnahmestellung, hätten sie schon vor sehr langer Zeit die Quittung für ihre ausufernde Schuldenpolitik bekommen. Und die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise hat weitere Zweifel am US-Dollar basierten System aufkommen lassen und die Politik der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) tut auch ihren Teil, um am Image der USA bzw. des US-Dollar zu rütteln.

(Quelle: Focus.de)

321GoldundSilberShop

PS: Wir sagen es noch einmal: Die BRICS-Staaten wollen sich vom US-Dollar loesen!