Bombenbastler in Berlin festgenommen – Kühlakkus en gros bestellt

In Berlin hat die Polizei zwei Bombenbastler in spe festgenommen, – sie sind aufgefallen, weil sie große Mengen gelgefüllter Kühlakkus und Säure bestellt hatten, die Geschäftsführer der Lieferfirmen hatten Hinweise gegeben, weil die Mengen verdächtig waren. Das Gel in bestimmten Kühlakkus ist in Verbindung mit bestimmten Säuren hochexplosiv. Die beiden festgenommenen Personen stammten aus dem Libanon (24 Jahre)und dem Gazastreifen(28 Jahre) und hielten sich auch regelmässig in einem islamischen „Kulturverein“ in Berlin-Wedding auf. Die Männer aus Berlin-Neukölln und Berlin-Kreuzberg haben sich im Medizinstudium chemisches Grundwissen angeeignet. Kriminaltechniker, die große Mengen der gefährlichen Chemikalien sicherstellen konnten, beginnen nun die Untersuchungen. Die Polizei vermutet, daß eine schwere Straftat geplant war. Vermutlich konnte die Polizei durch die Festnahmen einen größeren Anschlag verhindern.