Salzwasser Krokodil 2014 Silbermünze — Saltwater Crocodile — Silber Preisvergleich



Jetzt kostenlos registrieren und zusätzliche Münzhändler im Preisvergleich freischalten!
Fehler? Sie sehen keine Artikel? Verwenden Sie bitte die Taste F5 um den Ladevorgang zu wiederholen und stellen Sie sicher, dass Sie JavaScript in Ihrem Browser aktiviert haben.
Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Alle Angaben sind ohne die noch zusätzlich anfallenden Versandkosten gelistet.
Versandkosten und weitere Details erhalten Sie mit einem Klick auf den Versand Button. Anbieter außerhalb der BRD weisen unter Umständen keine MwSt. auf Ihren Artikeln aus.

Australisches Salzwasser Krokodil 2014 Silbermünze

Australian Saltwater Crocodile Silver

  • Herkunftsland: Australien
  • Hersteller: Perth Mint Australia
  • Feingewicht: 31,1 Gramm
  • Feinheit: 999/1.000
  • Nennwert: 1 AUD
  • Durchmesser: 40,60 mm (maximal)
  • Dicke: 4,00 mm (maximal)
  • Prägejahr: 2014
  • Verpackung: Tube zu 25 Stück
  • Auflage: 1.000.000 Stück

Australian Salt Water Crocodile

2013 gab die Australian Peth Mint erstmals eine Silbermünze mit einem australischen Salzwasserkrokodil (englisch: Salt Water Crocodile) heraus. Die Gesamtauflage ist auf eine Millionen Exemplare begrenzt.

Die berühmte australische Münzprägestätte in Perth ist bekannt für ihre Münzserien die sich an der australischen Flora und Fauna orientieren. Hierzu gehören zum Beispiel die Kookaburra-, Koala- oder Lunar-Münzen. Mit dem Salt Water Crocodile widmet die Perth Mint dem größten Reptil dieser Erde eine eigene Münzserie. Die erste Ausgabe dieser 1-Unzen-Silbermünze Krokodil zeigt nach einem Entwurf der australischen Künstlerin Natasha Muhl ein, sich an Land befindliches Krokodil dieser Gattung, welches, durch ein weit geöffnetes Maul, einen freien Blick auf sein gewaltiges Gebiss zulässt. Der Hintergrund wurde schlicht und ohne jegliche Muster oder weitere Motive gehalten und lässt somit nur das Krokodil im Fokus des Betrachters stehen. Unterhalb des Motives wurden der Feingehalt von 999 und das Feingewicht eingeprägt, während die Umschrift den Namen des Reptils und der Münze „AUSTRALIAN SALT WATER CROCODILE“ nennt sowie im Anschluss den Nennwert der Münze „ONE DOLLAR“.

Zwar gelten Münzen dieser Art offiziell als Zahlungsmittel auf dem australischen Kontinent, eine Reinheit von 999 des Materials jedoch lässt den Wert dieser Münze für Sammler und Anleger weitaus höher steigen. Auch die Auflagenstärke von weltweit 1.000.000 Stück macht diese Silbermünze zu einer beliebten Geldanlage und einem begehrten Sammlerobjekt. Die Vorderseite ziert das Portrait der britischen Königin Elizabeth II., wie es für Münzen des Commonwealth üblich ist. Auch hier sind in der Umschrift der Name der Abgebildeten zu lesen, sowie das Ausgabeland und das Erscheinungsjahr.

Australiens gefährlichstes Reptil gebannt auf reinstem Silber

Das Salzwasser-Krokodil gilt, bezogen auf die reine Körpermasse, als das größte, noch lebende Reptil der Welt. Sein Lebensraum erstreckt sich von Nordaustralien über Südostasien bis an die Ostküste Indiens. Die Männchen dieser Gattung werden bis zu 7 Meter lang und können mehr als 1.000 Kilogramm auf die Waage bringen, während die Weibchen einen deutlich kleineren Körperbau und somit auch ein geringeres Gewicht aufweisen. So fand man bisher die größten weiblichen Tiere mit einer Länge von nur 4 Metern und einem durchschnittlichen Gewicht von 240 Kilogramm. Ihr Name täuscht etwas über ihren gewohnten Lebensraum hinweg, so findet man diese Tiere nicht nur ausschließlich in Salzwasser, sondern durchaus in Süßwasser tragenden Flüssen. Diese kräftigen Tiere haben im ausgewachsenen Zustand keine natürlichen Feinde, da sie durch ihren gewaltigen und kräftigen Körper sowie ihre außergewöhnliche und unberechenbare Schnelligkeit jedes Tier, das sich in ihr Hoheitsgebiet verirrt, angreifen und erlegen können. Selbst Angriffe auf den Menschen sind keine Seltenheit.

Das Australisches Salzwasserkrokodil, 1oz Silber, 2014 ist bei Münzhändlern zu einem attraktiven Preis erhältlich.