Gold — Der Grundpfeiler der Währung in China

Gold — Der Grundpfeiler der Währung in China

Zum Thema Gold nahm jetzt Song Xin Stellung. Es handelt sich bei ihm um den Vorsitzenden des Unternehmens der China Gold Association. Zugleich ist er Manager vom größten chinesischen Goldunternehmen. Für ihn ist Gold das Fundament, wenn es um die Internationalisierung geht. Als maßgebend sieht er dies auch für das internationale Fiatwährungssystem an.

Details zur Rede

In einer Rede nahm Song Xin jetzt zu den weiteren Plänen Stellung. Es ist vorgesehen, dass es in China zu einer kontinuierlichen Erhöhung der Goldreserven kommt. Dies kann zur Beschleunigung der Internationalisierung der chinesischen Landeswährung Renminbi beitragen. In Verbindung mit Gold ist besonders das Vertrauen zum Renminbi entscheidend. Somit ist im Hinblick auf die internationale Anerkennung der Landeswährung Renminbi das Edelmetall Gold von wichtiger Bedeutung. Auch im Hinblick auf wirtschaftliche Risiken kommt dem Gold heute ein hoher Stellenwert zu. Zudem spielt Gold beim gewährleisten der finanziellen Sicherheit von China eine wichtige Rolle.

Der Plan von China

Geplant ist eine Erhöhung der chinesischen Goldreserven so weit, wobei das Bruttoinlandsprodukt berücksichtigt wird. Das Ziel ist das Erreichen vergleichbarer Werte in anderen Industriestaaten wie in den USA. In einem Artikel nahm Koos Jansen dazu Stellung. Er führte die Empfehlung von Song Xin aus dem Jahr 2014 aus. Zum damaligen Zeitpunkt hatte dieser bereits eine Aufstockung von den chinesischen Goldbeständen empfohlen. Nach seiner Meinung seien 8.500 Tonnen als offizielle Bestände rechtens. So viel Gold besitzen derzeit nicht einmal die USA.

Der Währungskorb in der Zukunft

Zu Beginn des vierten Quartals erfolgt die Aufnahme des Renminbi in den Währungskorb vom Sondererziehungsrecht. Lange genug hat China sich darum bemüht. Wie Koos Jansen weiter ausführt, sei dieser Vorgang jedoch ein Mittel auf dem Weg, um das Ziel zu erreichen, die Vorherrschaft vom US-Dollar einzudämmen.