GOLDREPORT

DEG-Preis 2016 geht an Manfred Gburek

Der Preis der Deutschen Edelmetall-Gesellschaft e.V. (DEG) ging in diesem Jahr an den Journalisten und Publizisten Manfred Gburek.

Die Preisverleihung fand im Rahmen der internationalen Edelmetall- und Rohstoffmesse in München statt.

Der Vorstandsvorsitzende der DEG, Waldemar Meyer, hob in seiner Laudatio hervor, dass der diesjährige Preisträger durch seine zahlreichen Publikationen bereits seit den 1970er Jahren erfolgreich Aufklärung über das Wesen und die Rolle des Goldes betrieben habe.

Über Manfred Gburek

Manfred Gburek (73) war im Laufe seiner Berufslaufbahn nicht nur Mitglied in Chefredaktionen renommierter Wirtschaftsmagazine, wie Das Wertpapier, Euro und Wirtschaftswoche - er hat auch auf der anderen Seite des Tisches gearbeitet, als Vermögensberater- und Verwalter. Für den DEG-Vorsitzenden Meyer eine „einmalige Kombination“: „Man bemerkt in Gbureks Kolumnen und journalistischen Beiträgen, dass hier ein erfahrener Praktiker schreibt.“

Gleichzeitig habe sich Manfred Gburek jedoch seine „journalistische Herangehensweise“ an Themen bewahrt: „Er findet ein Thema, das seine Neugier weckt. Dann beginnt er, darüber zu recherchieren und sich zu informieren. Nachdem er einen Themenblock durchblickt hat, erklärt er ihn seinen Lesern - in klaren, verständlichen Worten.“, so Waldemar Meyer.

„Manfred Gburek agiert nicht als sogenannter Meinungsmacher. Er klärt in seinen regelmäßigen Kolumnen und Artikeln vielmehr auf: über Inflation und Deflation. Über gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge, über Portfoliotheorie. Dies stets als möglichst neutraler Beobachter, ohne jedoch am Ende seiner Artikel eine klare Empfehlung für das eigene Anlageportfolio zu vergessen.“ Waldemar Meyer weiter: „In Zeiten, die so verrückt sind, dass nur noch Wenige überhaupt halbwegs nachvollziehen können, was um sie herum geschieht, brauchen wir solche Erklärer à la Manfred Gburek. Wir brauchen Menschen, die Wissen verständlich vermitteln können. Denn wir brauchen dringend Orientierung im Chaos!“

Das Feinsilber für den fast 1 Kilogramm schweren DEG-Preis wurde in diesem Jahr von der Edelmetallhandels- und Scheideanstalt ESG Edelmetall-Service GmbH & Co. KG (Rheinstetten) gestiftet.

Preis der Deutschen Edelmetall-Gesellschaft 2016

Preis der Deutschen Edelmetall-Gesellschaft 2016

Pressekontakt

Waldemar Meyer Vorstandsvorsitzender

Deutsche Edelmetall-Gesellschaft e.V. Bismarckallee 23 (Palais Mendelssohn) 14193 Berlin-Grunewald

Postanschrift: Postfach 12 01 62 10591 Berlin

web: www.edelmetallgesellschaft.de mail: waldemar.meyer@edelmetallgesellschaft.de

fon: +49 30 55 12 10 85 mobil: +49 151 624 629 02