GOLDREPORT

Gold kaufen: So geht es

In den letzten 10 Jahren ist der Goldpreis jedes Jahr deutlich gestiegen. Immer mehr deutsche Anleger erkennen dies und wollen auch in Gold investieren, – doch wie macht man das optimal?

Zunächst gibt es natürlich eine ganze Reihe von “Papier-Formen”, um in Gold zu investieren: Man kann Zertifikate, Optionen, Optionsscheine oder sogenannte ETFs kaufen.

Alle diese “Papiergold”-Investments haben eines gemeinsam: I.d.R. haben Sie ein Emittenten-Risiko, d.h. es verspricht Ihnen jemand etwas und verbrieft dies auf einem Stück Papier.

Wenn derjenige es nicht hält oder es denjenigen bei Fälligkeit vielleicht wegen Konkurs nicht mehr gibt, könnten Sie ein Problem haben.

Deswegen bevorzugen viele Anleger das direkte physische Investment, d.h. Sie kaufen Gold direkt selber und zum Anfassen.

Ohne Emittenten-Risiko.

Goldschmuck hat i.d.R. wegen des Fertigungsaufwands und der Handelsspanne einen zu hohen Aufpreis auf das reine Edelmetall, so, daß zwei Anlageformen für Sie übrig bleiben: Goldmünzen und Goldbarren

Wo bekomme ich Goldmünzen und Goldbarren ?

Goldbarren und Goldmünzen erhält man z.B. bei Banken und Sparkassen, sofern sie das Geschäft noch machen, oder aber (was in der Regel auch preiswerter ist): im spezialisierten Edelmetall-Fachhandel.

Spezialisierte Edelmetallhändler lassen sowohl Käufe gegen Barzahlung bei Selbstabholung oder aber die Online-Order zu.

Woran erkenne ich einen guten Edelmetallhändler?

Die meisten in Deutschland aktiven Edelmetallhändler sind seriös. Ggf. können Sie schauen, ob der von Ihnen favorisierte Edelmetallhändler Mitglied im Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels ist. Betrüger können dort nicht Mitglied werden.

Goldmünzen sollten bei der 1-Unzen-Grösse deutlich unter 10% Aufgeld auf den reinen Goldpreis haben. Münzhändler, die Ihnen die Ware zusenden, sollten für den Versand das Versandrisiko übernehmen (wozu sie gesetzlich verpflichtet sind). I.d.R. haben Münzhändler dafür eine sogenannte Valorenversicherung. Auch wenn Sie ggf. online bestellen wollen, fragen Sie den Händler, ob er auch Abholung gegen Barzahlung ermöglicht. Betrüger lehnen das oft ab. Wenn er es bejaht, können Sie immer noch online bestellen.

Wieviel Steuer fällt beim Goldkauf an?

Anlagegold, d.h. Goldbarren (die bestimmte Kriterien erfüllen) und bestimmte Anlagegold-Münzen wie z.B. Maple Leaf, Wiener Philharmoniker, Krügerrand oder Australisches Känguru sind gänzlich von der Mehrwertsteuer befreit.

Sie zahlen lediglich den reinen Goldpreis plus einen kleinen (i.d.R. einprozentigen) Aufschlag für die Herstellung/Prägung der Münze und Vertrieb.

In welchen Grössen gibt es Goldbarren ?

Goldbarren gibt es von 1 Gramm bis 12,5 Kilogramm, wobei die gängigsten Grössen 1 Gramm bis 1kg sind. In letzter Zeit werden von Münzmarketingfirmen teilweise auch Barren unterhalb der 1-Gramm-Grösse angeboten. Aufgrund des überproportional grossen Aufgeld sind solch kleine “Barren” aber für Investoren eher weniger geeignet.

Man liest immer wieder von Wolfram-Goldbarren-Fälschungen ?

Durch die Presse geistern immer wieder Berichte von Goldbarren, die ein Wolfram-Innenleben aufweisen. Der Hintergrund ist der, daß Wolfram als einiges von wenigen Materialien ein annähernd gleiches spezifisches Gewicht wie Gold hat und daher ein ausgehöhlter Goldbarren, der mit Wolfram gefüllt worden ist, bei einigen Prüfmethoden nicht auffällt. In den letzten Jahren sind mehrere dieser Fälschungen, die ihre Herkunft in Asien haben, in Europa aufgehalten worden, zuletzt auch wieder ein Barren in New York.

Goldbarren oder Goldmünze kaufen ?

Wegen der Fälschungsanfälligkeit für Barren tendieren viele Anleger eher zur Goldmünze. Diese ist wegen ihrer aufwändigen Prägung und wegen ihrer Dünne deutlich schwerer zu fälschen. Gut gemachte Fälschungen von Anlagegold-Münzen sind in den letzten Jahren nicht entdeckt worden. Wohl aber gut gemachte Barrenfälschungen. Von daher ist eher zur Goldmünze als zum Goldbarren zu raten.

Wenn Sie einen Goldbarren aus einer seriösen Quelle kaufen, können Sie davon ausgehen, daß dieser echt ist. Wenn Sie den Barren aber später weiterverkaufen wollen, kann sich der Käufer schon nicht mehr so sicher sei;

Wie muss ich einen Gewinn aus Goldverkauf versteuern?

In Deutschland ist ein Gewinn aus dem Verkauf von Goldbarren oder Goldmünzen, die Sie physisch in Ihrem Besitz haben, vollkommen Einkommensteuerfrei, wenn zwischen Kauf- und Verkaufdatum mindestens ein Jahr vergangen ist.

Was bedeutet eine “Unze” ?

Gold wird international in “Unzen” gehandelt. Unter einer Unze versteht man im Goldhandel das Gewicht von ca. 31,10 Gramm. In dieser Unzen-Grösse gibt es auch zahlreiche Anlagemünzen, z.B. Krügerrand, Maple Leaf, Wiener Philharmoniker, Känguru, American Eagle und andere. Es gibt auch kleinere und grössere Einheiten, z.B. auch 110 oz, 14 oz, 12 oz und andere. International am häufigsten wird die ganze Unze gehandelt, – gefolgt von der Zehntel-Unze (110 oz).

Auch der Goldpreis wird in Euro pro Unze oder Dollar pro Unze berechnet.

Wie ist der aktuelle Goldpreis?

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Beitrags war der Goldpreis bei 1322 Euro/oz, respektive bei 1722 US$/oz

7 Tage Gold Chart in Euro