GOLDREPORT

Anlagegold bleibt auch weiterhin MwSt-frei sagt der Bankenverband

Der Bundesverband der Banken teilt mit, daß Anlagegold, d.h. sowohl Goldbarren als auch Anlagegoldmünzen auch zukünftig in Deutschland mehrwertsteuerfrei bleiben.

Anlagegold darf man in Deutschland mehrwersteuerfrei kaufen: Dazu gehören handelsübliche Goldbarren z.B. die nach dem sogenannten LBMA-Standard von Umicore oder Heraeus, aber auch Goldmünzen welche:

  • nach 1800 geprägt wurden UND
  • gesetzliche Zahlungsmittel sind oder waren UND
  • deren Marktpreis sich im Wesentlichen nach dem Goldpreis bestimmt, d.h. der regelmässige Abgabepreis ist unter 180% des reinen Goldpreises

Solche Goldmünzen sind z.B. regelmässig Goldmünzen des Typs:

Bei Goldmedaillen, Goldschmuck oder Gold-Sammlermünzen mit hohen Aufschlägen auf den reinen Goldpreis wird in Deutschland üblicherweise die MwSt fällig, teilt der Bankenverband mit.

Der Bankenverband teilt weiterhin mit, daß man große Goldmünzen der Grösse 1 oz (eine Unze = 31,1 Gramm) pro Gramm Gold billiger bekommt als kleinere Einheiten wie z.B. 110 oz (3,11 Gramm), da die Herstellungskosten bei grossen Münzen nicht so zu Buche schlagen wie bei kleinen Einheiten.

Gold solle man auf keinen Fall von unbekannten Marktteilnehmern im Internet kaufen, warnt der Bankenverband — sicher auch nicht ganz uneigennützig. Banken und Sparkassen garantieren für die Echtheit der Goldmünzen und Goldbarren, die sie verkaufen.

Anmerkung der Redaktion: Richtig! Goldmünzen und Goldbarren sollte man auf keinen Fall von unbekannten Privatpersonen im Internet kaufen, sondern lieber von bekannten Händlern. Seriöse Münzhändler sind oft z.B. Mitglied im Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels

Seriöse Münzhändler erkennt man i.d.R. auch daran, daß sie eine Abholung vor Ort z.B. gegen Barzahlung grundsätzlich nicht ausschließen. Münzhändler des Berufsverbands des Deutschen Münzenfachhandels tragen i.d.R. das Signet des Verbands auf der Homepage:

Logo des Berufsverbands des Deutschen Münzenfachhandels

Logo des Berufsverbands des Deutschen Münzenfachhandels

Finden Sie das Logo auf einer Münzhändlerseite und den Münzhändler auch auf der Seite des Verbands, sollte man von einer ordnungsgemässen Abwicklung ausgehen können.

Wegen des Expiry-Days in den USA, vor dem es regelmässig zu grösseren Goldabgaben kommt, ist der Goldpreis die letzten Tage nach unten gegangen und bietet wieder eine excellente Einstiegsmöglichkeit auf reduziertem Goldpreis-Niveau. Aktuell kann man Goldmünzen teilweise knapp unter 1300 Euro oder kurz darüber einkaufen. Goldmünzen der 1-Unzen-Klasse haben vor 2 Wochen noch regelmässig um die 1400 Euro gekostet. Wer liquide ist und im nächsten Jahr in Gold investiert sein will, findet daher eine optimale Einstiegsmöglichkeit auf dem aktuellen Goldpreis in Euro.