Franzosen bieten wieder Goldmünze OHNE Aufgeld an – zum Nennwert

Die staatliche französische Münzprägestätte Monnaie de Paris hat sich wieder etwas Besonderes einfallen lassen, um neue Sammler und Käufer von Goldmünzen zu gewinnen. Sie bietet eine Goldmünze ZUM NENNWERT an. Während man in Deutschland für 100 Euro-Goldmünzen zuletzt bei der staatlichen Ausgabestelle über 700 Euro bezahlen musste, gibt die französiche Münzprägestätte aktuell eine 250-Euro-Goldmünze zum Nennwert von 250 Euro heraus. Ohne einen cent Aufgeld. Exakt zum Nennwert.

Für die deutschen Kunden konnte die Monnaie de Paris den Distributor Anlagegold24 davon überzeugen, sich an der Aktion zu beteiligen. Anlagegold24 bietet – solange Vorrat reicht – die 250-Euro-Goldmünze gleichfalls zum Nennwert OHNE AUFGELD an. Steigt der Goldwert deutlich, könnten Kunden die Münze ggf. später einschmelzen lassen und haben am gestiegenen Goldpreis partizipiert. Fällt der Goldpreis oder stagniert er, hat man immer noch als „Sicherheitsnetz“ den Nennwert von 250 Euro.

Um möglichst viele Kunden in den Genuß der Aktion kommen zu lassen, ist der Kauf auf 1 Exemplar pro Besteller beschränkt – solange Vorrat reicht.

Die Münze ist zum Ausgabezeitpunkt gesetzliches Zahlungsmittel in Frankreich. Die Münze besteht aus 999er Gold und hat eine Auflage von 50.000 Stück. Das Feingewicht beträgt 3,89g

Motivseite der Goldmünze zum Nennwert

Motivseite der Goldmünze zum Nennwert