Sparkassen verkaufen 27% mehr Gold und Silber

Die Bayerische Landesbank Bayern LB, die traditionell die Sparkassen in Bayern, aber auch deutschlandweit mit Gold und Silber versorgt, vermeldet einen um 27% gestiegenen Edelmetallabsatz. Im Jahr 2011 habe man insgesamt 350 Tonnen Edelmetalle verkauft, dies sei 27% mehr als mit 275 Tonnen im bisherigen Rekordjahr 2010. Der Umsatz belief sich damit auf deutlich über 1 Milliarde Euro. Die Bayern LB, die keine Privatanleger beliefert, sondern auf die Sparkassen verweist, bei denen man ordern könne, sieht gemäß deren Analysten für das Jahr 2012 nur einen in etwa gleichbleibenden Goldpreis. Den Goldpreis sieht man im Jahre bei 2012 in etwa bei 1700 US$/oz, was etwas unter dem jetzigen Niveau sei, – beim Silberpreis gehe man von einem Niveau von 34US$ aus, was ebenfalls in etwa dem jetzigen Niveau entspricht.

Damit liegt die BayernLB mit Ihrer Vorhersage deutlich unter anderen Prognosen für den Goldpreis, die eher bei über 2000$/oz liegen.

Als sicher darf gelten, daß die Bayern LB mit Ihrem Investment in Gold und Silber sicher besser lag als mit Investments in Formel 1 Geschäftsanteilen oder Hypo Alpe Adria Anteilen, wo Milliardenverluste für den Freistaat Bayern zustande kamen.