Goldpreis wird von grössten Goldproduzenten in 2012 eher steigend gesehen

Die grössten Goldproduzenten der Welt haben in einer Befragung zur weiteren Entwicklung des Goldpreises diesen für die nächsten Monate eher als steigend eingeschätzt.

Barrick Gold z.B., der als größter Goldproduzent der Welt gilt, sieht den Goldpreis zukünftig eher deutlich über 1700 US$/oz. Im vierten Quartal 2011 erwirtschaftete Barrick Gold einen Gewinn pro Aktie von rund 1,17$. Barrick geht davon aus, im Jahr 2012 zwischen 7,3 und 7,8 Millionen Unzen Gold neu fördern zu können.

Goldcorps fuhr im vierten Quartal 2011 einen Gewinn von 531 Millionen US$ ein, der zur Erschliessung neuer Minen genutzt werden soll. Auch Goldcorps rechnet mit weiter steigenden Goldpreisen.

Sorgen machen den Minengesellschaften die immer höher werdenden Explorationskosten, die damit zusammen hängen, daß man Gold aus immer größeren Tiefen fördern muß, die Grammzahl Gold pro Tonne Gestein immer kleiner wird und die Aufwendungen für Umwelt und Sicherheit drastisch größer werden. Vorbei die Zeiten, wo man schwarze Minenarbeiter für 5$/Tag im Dunkeln schuften lassen konnte und diese mit 35 an einer Staublunge verstarben. Vorbei die Zeit, wo man mit Quecksilber einfach Gold trennen konnte und das Quecksilber-verseuchte Wasser in einen Fluss leiten konnte.

Umweltanforderungen werden mittlerweile auch in Afrika und Asien immer grösser geschrieben.