Ex-Chef der Hypo Real Estate (HRE) Georg Funke ist jetzt Immobilienmakler auf Mallorca

So schnell kann es gehen… eben noch war Georg Funke Vorstand einer großen Bank und schwuppdiwupp ist man nur noch einfacher Immobilienmakler auf der Ballermann-Insel Mallorca. Der Ex-Chef der Hypo Real Estate, die mit Milliarden Euro Steuergeldern gerettet werden mußte, betätigt sich nunmehr als Immobilienmakler auf Mallorca. Dort arbeitet er in der Firma „A1 Villas Mallorca S.L.“ und versucht z.B. in Port Andratx Häuser und Appartements an deutsche und andere Kunden zu vermitteln.

Funke war Chef der HRE in der Phase, wo sie – als erstes Institut in der Bundesrepublik überhaupt – zwangsverstaatlicht wurde. Über 100 Milliarden Euro mußten zur Rettung aufgewandt werden. Georg Funke, der Ex-Vorstand klagt noch heute auf Zahlungen aus seinem Arbeitsverhältnis, weil er ein Fehlverhalten bei sich nicht feststellen kann oder will.

Die HRE kam vor allen Dingen deshalb in die Miesen, weil sie langfristig Gelder verliehen hatte, die sie aber nur kurzfristig refinanziert hatten. Als „Harakiri“ haben viele Banker einer solche Methode bezeichnet. Georg Funke fand´s aber toll.

Funke arbeitet zusammen mit Eileen Carter in der Nobel-Immobilienfirma. Ob sie auf Kundschaft aus der Bankenwelt hoffen? Eine Krähe hackt der anderen ja kein Auge aus… auf seiner Homepage schreibt er, daß er 36 Jahre in Top-Management-Positionen in Immobilienfirmen weltweit gearbeitet hat, bevor er sich 2008 „zurückgezogen hat“. Eine hübsche Formulierung für seinen eher unfreiwilligen Abgang.

Allerdings liest es sich auch weit weniger positiv, wenn auf der Seite der A1 Villas Mallorca – Homepage stehen würde „Ich bin der Looser, der die Hypo Real Estate so zugrunde geleitet hat, daß sie mit mehr als 100 Milliarden gerettet werden mußte und der Steuerzahler noch heute drunter leidet“… da kann man verstehen, daß Herr Funke dies etwas „weicher“ formuliert hat 🙂