Rohstoffe – Ende der Korrektur?!

Liebe Leser,

Letzte Woche wurden wir alle Zeugen davon, wie die Preise für Rohstoffe stark abgesackt sind. Vor allem die Preise für Öl, Gold und Silber sind stark zurück gegangen. Und während die Kursverluste von Gold und Öl nicht zu verachten waren, war und ist Silber der größte „Verlierer“ der letzten Woche. Innerhalb von einer Woche hatte der Silberpreis um knapp ein Drittel abgenommen.

Am heutigen Montag zeichnet sich aber wieder ein leichter Aufwärtstrend bei Silber ab, den man aber nicht überbewerten darf. Viele Experten gehen mittlerweile davon aus, dass wir uns immer noch mitten in einer Korrektur-Phase an den Rohstoffmärkten befinden, die noch einmal für fallende Preise sorgen könnte.

Anleger, die auf einen günstigen Einstiegspreis für den Erwerb von physischen Edelmetallen gewartet haben, könnten und sollten nun die Chance ergreifen und auf Edelmetall-Einkaufstour gehen. Denn der langfristige Trend bei Silber ist weiter ungebrochen und zeigt nach oben.

Und lassen Sie sich nicht von Meldungen der Presse beirren, die heute z.B. „Silber-Blase geplatzt“ geschrieben haben. Denn bei Silber jetzt schon von einer (geplatzten) Blase zu sprechen, ist falsch. Für eine Blase braucht es nämlich ein neues Allzeithoch, und dieses hat Silber noch lange nicht erreicht. Bei den jüngsten Kurseinbrüchen an der Rohstoffbörse handelt es sich lediglich um eine längst überfällige Korrektur. Nicht mehr und nicht weniger.

Wir bleiben weiter am Ball.

J. vom 321GoldundSilberShop