Neue Banken-Abwertungsrunde bei Moody´s: 8x Griechenland, 1x Slowenien, 1x Madeira

Die Ratingagentur Moody´s lässt aktuell keinen Tag vergehen, an dem sie nicht in der Presse ist…

In in der aktuellen Abwertungsrunde sind dabei:

Slowenien:

Abgestuft um eine Stufe auf Aa3, weitere Abstufungen sind nicht ausgeschlossen, da die Staatsschulden gestiegen sind, zudem tauchen wachsende Probleme im Finanzsektor auf.

Madeira:

Die zu Portugal gehörende Inselgruppe hatte Schulden in Höhe von 1 Milliarde Euro neu ausgewiesen, was zur sofortigen Abstufung führte und zwar gleich um zwei Stufen von B1 auf B3. Madeira ist ingesamt mit rund 5 Milliarden Euro verschuldet, – eine Milliarde davon hatte man bisher vornehm verschwiegen. Die nunmehr höher ausgewiesene Verschuldung dürfte sich auch auf die Gesamtlage Portugals auswirken.

Griechenland:

Das Rating der folgenden acht Banken wurde heruntergenommen:

– National Bank of Greece

– EFG Eurobank Ergasias

– Alpha Bank

– Piraeus Bank

– Agricultural Bank of Greece

– Attica Bank

– Emporiki Bank

– General Bank

Da die Griechen ihre Gelder in massiver Form von den Banken abziehen, sind die Banken gefährdet, zudem schwächelt die Wirtschaft extrem in Griechenland, wo man ein negatives Wirtschaftswachstum erwartet. Dies dürfte zu zahlreichen Forderungsausfällen führen. Durch neue Sparpakete dürfte die Binnennachfrage weiter sinken.