JP Morgan sieht den Goldpreis bei 2500 Dollar bis Jahresende

Die amerikanische Bank JP Morgan sieht den Goldpreis pro Feinunze bis zum Jahresende bei 2500 US Dollar, aktuell steht er bei 1750.

Das Wachstum von 40% bis zum Jahresende beim Gold sieht man vor allen Dingen durch die Herabstufung des USA-Ratings begründet. Die Analysten Colin Fenton und Jonah Waxman haben wich mit dieser mutigen Vorhersage noch über die Forecasts anderer Banken gesetzt.

Aus der Deutschen Bank wurde ein Korridor um 2000 Euro als Kurs um den Jahreswechsel prognostiziert.

Man darf gespannt sein, wo der Goldpreis noch hingeht. Gold kaufen war die letzten 10 Jahre zumindestens eine richtige Entscheidung, schaut man sich den Chart an:

[]1