Griechen erlauben wieder Rauchen im Lokal – gegen Geld !

Not macht erfinderisch: Vor zwei Jahren erst hatte Griechenland das Rauchverbot für Lokale und öffentliche Gebäude eingeführt, – aus Geldnot erlaubt der Staat das Rauchen wieder, aber:

Gastronomische Betriebe, dürfen das Rauchen den Gästen wieder erlauben, wenn sie:

– mehr als 300qm Fläche aufweisen (dürften alle Discotheken spielend leicht erfüllen)

und vor allen Dingen:

– WENN SIE DEM STAAT pro Quadratmeter „Raucherfläche“ 200 Euro jährlich überweisen.

So will der Staat zusätzliche Einnahmen generieren, die er dringend braucht.

Was vermutlich keiner ausgerechnet hat, ist, daß die Durchsetzung und Überwachung vermutlich mehr kostet als es an Einnahmen bringt und, daß die Folgekosten aufgrund von Krankheiten und kürzeren Einzahlzeiten in die Rentenversicherungen etc. den Staat zusätzlich belasten…. die Einführung des Rauchverbots hatte ja auch ihren Sinn…

Wirkt eher so wie ein letztes Aufbäumen vor dem Tod.