Deutsche Bank schreibt 250 Mio Griechenland Anleihen ab

Die Deutsche Bank hat ihren Anlegern heute keine guten Nachrichten gebracht: Joser Ackermann teilte in London mit, daß man das bisherige Ziel eines Rekordgewinns von 10 Milliarden Euro nicht erreichen werde und nicht erreichen könne.

Die Deutsche Bank werde auf griechische Staatsanleihen zunächst ca. 250 Millionen Euro abschreiben. Auch müsse man Arbeitsplätze abbauen, die Rede war von zunächst 500 Arbeitsplätzen.

Die Deutsche Bank bemängelt sinkende Erträge im dritten Quartal aufgrund der Finanzkrise.

Das Thema Griechenland wird die Banken in Europa noch länger verfolgen. Das Staatsanleihen nicht sicher sind, ist damit bewiesen.