Bernanke eiert in Jackson Hole herum – nur Konjunkturhilfen angekündigt

Die amerikanische Notenbank FED scheint mit ihrem Latein am Ende zu sein. Beim Notenbanker-Treffen in in Jackson Hole / Wyoming konnte Ben Bernanke, Chef der Federal Reserve nur allgemeine „Konjunkturhilfen“ für die USA in Aussicht stellen. Darüber wolle der Offenmarktausschuss Ende September beraten. Die FED will gerne ihren Teil dazu beitragen.

Unter Experten ist allerdings unklar, welche Maßnahmen die FED noch ergreifen will: Sie stellt Banken bereits zu NULL Prozent Zinsen Kredite zur Verfügung. Die nächste Stufe wäre, daß man den Banken Geld gibt, wenn sie sich Dollars von der FED leihen, das dürfte kaum realistisch sein. Für ein weiteres Staatsanleihenaufkaufprogramm, welches einige erwartet hatten, fehlt wohl das Geld. Die Fortsetzung des Staatsanleihen-Aufkaufs in den USA wurde bei dem Treffen auf jeden Fall NICHT verkündet.

Nach Bekanntgabe dieser „Herumeierei“ von Bernanke sind an den US Börsen die Aktienkurse zunächst gefallen und die Edelmetallnotierungen z.B. für Gold und Silber gestiegen.

Original-Rede von Ben Bernanke in Jackson Hole im Wortlaut:

Hier die Bernanke-Rede im Wortlaut: Ben Bernanke in Jackson Hole