Arche Noah Silbermünze in sieben Münzgrößen

Die gesamte Edition der Armenischen Anlagemünze ARCHE NOAH wird erstmals auf der Internationalen Rohstoff- und Edelmetallmesse am 4. und 5. November 2011 in München vorgestellt. Die Anlagemünzen in Silber werden von der Armenischen Zentralbank herausgegeben und von Geiger Edelmetalle bei Leipzig hergestellt. Seit Juli 2011 ist die 1-Unzen-Münze erhältlich. Ab Anfang 2012 werden alle Größen gehandelt.

Geiger Edelmetalle präsentiert auf der Internationalen Rohstoff- und Edelmetallmesse am 4. und 5. November 2011 in München die komplette Edition der ARCHE NOAH. Zum ersten Mal werden alle sieben Größen der Armenischen Anlagemünze zu sehen sein – von der ¼ Unze bis zur 5-Kilogramm-Münze.

Erfolgreich etabliert im Anlagemarkt

Die ARCHE NOAH wird von der Zentralbank der Republik Armenien herausgegeben. Seit 1. Juli 2011 ist die 1-Unzen-Münze im Handel erhältlich. Seitdem wachsen das Interesse der Anleger und die Nachfrage im Markt stetig. Rund 200.000 Exemplare des ersten Jahrgangs wurden bereits verkauft. Ab Anfang 2012 werden alle sieben Größen gehandelt.

Die ARCHE NOAH ist gesetzliches Zahlungsmittel in Armenien und unterliegt in der Herstellung den strengen Auflagen der Armenischen Zentralbank: Reinheit des Silbers, Gewicht und Qualität der Prägung werden staatlich geprüft und garantiert. Die Anlagemünze besteht aus reinstem Silber (9991000). Der Nominalwert der 1-Unzen-Münze beträgt 500 Armenische Dram (ca. ein Euro), die 5-Kilogramm-Münze entspricht 20.000 Dram (ca. 40 Euro).

Die Anerkennung als offizielles Zahlungsmittel eines europäischen Landes ist verbunden mit der Garantie, dass die Anlagemünze zum aktuellen Silberpreis weltweit gehandelt werden kann. Anleger in Deutschland profitieren vom verminderten Umsatzsteuersatz von 7 Prozent.

Geprägt in Deutschland

Mit der Produktion und dem Vertrieb der Anlagemünze hat die Armenische Zentralbank das deutsche Unternehmen Geiger Edelmetalle GmbH beauftragt, um die Prägequalität und den weltweiten Vertrieb abzusichern. Die moderne, leistungsfähige Fertigung ermöglicht eine meisterhafte Prägung bei jeder Stückzahl.

Geiger Edelmetalle ist eines der führenden Handelshäuser der Branche in Deutschland. Stammsitz der Geiger Edelmetalle ist Schloss Güldengossa. Hier führt da Unternehmen eine Tradition fort, die 1218 in der Messestadt Leipzig mit der Gründung des ältesten Silberhandels Deutschlands begann. Bis in das vergangene Jahrhundert wurde von Leipzig aus erfolgreich weltweiter Handel betrieben. Mit Unternehmergeist und Innovationkraft führt Geiger Edelmetalle dieses Erbe fort.

Symbol für Armeniens Geschichte

Die Arche Noah als Motiv ist eng verbunden mit der armenischen Geschichte und tief verwurzelt in der europäischen Kultur. Die Vorderseite der Anlagemünze trägt das Armenische Wappen, ergänzt durch Nominalwert, Gewicht und Jahrgang. Die Rückseite zeigt eine Darstellung der Arche Noah mit dem Berg Ararat. Laut dem 1. Buch Mose des Alten Testaments war es Noah auferlegt, ein Schiff zu bauen, um seine Familie und ein Paar von jeder Tierart vor der nahenden Sintflut zu retten. Nach dem Abebben der Flut strandete die Arche in den Bergen des Ararat, des Gebirgszugs in der türkisch-armenischen Grenzregion. Der Berg Ararat ist bis heute das armenische Nationalsymbol, wenngleich er heute nicht mehr zum Staatsgebiet gehört. Die Edition der Anlagemünze zeigt den Stolz des europäischen Landes auf seine Geschichte und Tradition.

Kontakt und weitere Informationen:

Geiger Edelmetalle GmbH

Daniela Bensch

Telefon 034206 6949-114

E-Mail d.bensch@geiger-edelmetalle.de

www.geiger-edelmetalle.de

Die Arche-Noah Silber Münze finden Sie im Bullion-Investor Preisvergleich unter diesem Link

https://www.bullion-investor.com/silver/arche-noah