Aktuelle Zahlen zur weltweiten Goldnachfrage

Liebe Leser,

das World Gold Council (WGC) hat seinen aktuellen Quartalsbericht für das erste Quartal 2011 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die Nachfrage nach dem gelben Edelmetall ungebrochen hoch ist. Im ersten Quartal 2011 ist die Gesamt-Goldnachfrage (Schmuck, Investment, Industrie) im Vergleich zum Vorjahresquartal um 11% von 881 Tonnen auf 981 Tonnen gestiegen. Die Steigerung rührt vor allem von der gestiegenen Investment- und Schmucknachfrage, die um 26% bzw. 7% zugelegt haben. Die Industrienachfrage ist unverändert geblieben.

Die Investment-Nachfrage nach Goldmünzen und -barren ist von 246 Tonnen (Q1 2010) auf 311 Tonnen (Q1 2011) gestiegen, die Nachfrage nach Goldschmuck ist von 521 Tonnen (Q1 2010) auf 557 Tonnen (Q1 2011).

Der Großteil der Schmucknachfrage kommt dabei vom asiatischen Kontinent: den 2 Ländern mit der traditionell größten Goldschmucknachfrage: Indien und China.

Auch der Goldpreis selbst hat ein neues Rekordquartal erreicht, denn im 1. Quartal 2011 – genauer gesagt am 31. März 2011 – schloß der Goldpreis im Londoner PM Fixing bei 1.386 $/oz, und damit 25% höher als im Vorjahresquartal (Q1 2010: 1.109 $/oz).

Wer sich den gesamten Bericht des World Gold Council durchlesen möchte mit detaillierten Informationen und Analysen, kann ihn sich über diesen Link (rechts, Gold Demand Trends Q1 2011) kostenlos von der offiziellen Seite herunterladen.

J. vom 321GoldundSilberShop

(Quelle: Gold.com Press Release)