5 Kilo Silber aus China wechseln in Teutoburger Münzauktion für 350.000 Euro den Besitzer

Kilo Silbermünzen statt Kilo Silberbarren zu sammeln kann sich durchaus lohnen, vor allen Dingen, wenn es chinesische Kilos sind. Diese Erfahrung machte jetzt ein Münzsammler, der fünf chinesische Kilo-Silbermünzen mit Motiven aus dem Schiffsbau, einem Seismograph, einem Drachen, einem Kompass und bronzezeitlichem Handwerk über die Firma Teutoburger Münzauktion versteigern ließ. Die fünf Silberkilos, deren reiner Materialwert zusammen bei rund 5000 Euro lag, wurden für rund 290.000 Euro versteigert, incl. auktionsübliches Aufgeld mußte der neue Besitzer 350.000 Euro bezahlen.

Das dürfte sich für den Versteigerer ebenso gelohnt haben wie die Einlieferung eines anderen Verkäufers, der eine vormals auf dem Flohmarkt für wenige DM gekaufte alte chinesische Münze versteigern ließ, die schlußendlich über 50.000 Euro erbrachte. Die Münze stammte aus dem Zeitraum von 1903 und 1905 aus der chinesichen Provinz Szechuan, eine 10erCash-Münze.

Auch Anleger moderner Silbermünzen haben bereits mit einigen Silberkilo-Münzen schöne Wertsteigerungen erfahren dürfen, – hier seien insbesonders die Münzen aus der australischen Lunarserie (Tierkreiszeichen) genannt.

Eine Übersicht über Kilo-Silbermünzen gibt es u.a. hier: Bullion-Investor.com/price

Wer sich die Kilo-Silbermünzen der Teutoburger Münzauktion anschauen möchte, wird in deren Katalog Nr. 58 auf der Seite 147ff. unter der Auktionnummer 5176 fündig.

Die Teutoburger Münzauktion ist wie viele seriöse Münzhändler Mitglied im Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels