Komplettsatz 3 Kaiser in Gold — Gold — Gold Preisvergleich

  • Product ID: 6446b264994a41f3dbb31e7dc9c10fdf7b418656
  • Zeitpunkt: 26.11.2020 (20:12 Uhr)
  • Bezeichnung: Komplettsatz 3 Kaiser in Gold
  • Stückelung (Feinunze): -
  • Feingewicht / geleg. Raugewicht (Gramm): -
  • Ausgabejahr: -
  • Edelmetall: Gold
  • Anzahl: 1 Stück
  • Kategorie: Kursmuenzen
  • Anbieter: Gesellschaft für Münzeditionen, Celler Straße 106 d, 38518 Gifhorn
  • Art: Preisvergleich Gold kaufen

Die Original 20 Mark Goldmünzen mit den Porträts der letzten deutschen Kaiser Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II. 3 Kaiser in Gold im Komplett-Set. 20 Mark Kaiser Wilhelm I. Jäger 243, 1871-1873. 20 Mark Kaiser Friedrich III. Jäger 248, 1888. 20 Mark Kaiser Wilhelm II. Jäger 252, 1890-1913. Je Münze: 7,2 Gramm Gold 900/1.000, 22,5 mm Durchmesser, Sehr schön / Vorzüglich. Ihre Vorteile auf einen Blick: - Original Goldmünzen der Kaiserzeit - Zwischen 90-120 Jahre alt - Mit seltener 20 Goldmark Friedrich III. - Erhaltung: Sehr schön Vorzüglich - Lieferung in edler Holzkassette - Jede Goldmünze mit Echtheits-Zertifikat - Mit persönlicher Besitzurkunde Stilvoll untergebracht sind die 3 Kaiser Goldmünzen in einer edlen Holzkassette. Zu jeder Münze gibt es ein Echtheits-Zertifikat und eine Besitzurkunde für diese Sammlung. Wilhelm I. Friedrich Ludwig (22.3.1797, Berliner Schloss-9.3.1888, Palais Kaiser Wilhelm in Berlin). Weil sein Bruder keine Nachkommen hatte, konnte Wilhelm I. Friedrich Ludwig 1858 Prinzregent und 1861 König werden. Zusammen mit Otto von Bismarck setzte er 1862 gegen die Mehrheit des Parlaments die Heeresreform durch. Mit dem Sieg über Österreich 1866 war die öffentliche Meinung jedoch wieder auf seiner Seite. Als Dreikaiserjahr ging das Jahr 1888 in die Geschichte ein. Auf Wilhelm I. der am 9. März verstarb, folgte sein an Kehlkopfkrebs erkrankter Sohn Friedrich Wilhelm als Friedrich III. der nach 99 Tagen Regentschaft am 15. Juni starb. Ihm folgte am selben Tag sein ältester Sohn Friedrich Wilhelm als deutscher Kaiser und König von Preussen Wilhelm II. Friedrich III. folgte 1888 seinem Vater Wilhelm I. auf den deutschen Kaiserthron. Da er zu diesem Zeitpunkt bereits todkrank war, starb er nach nur 99 Tagen im Alter von 57 Jahren. Aufgrund dieser kurzen Regentschaft ging er als der 99-Tage-Kaiser in die Geschichte ein. Die dreißigjährige Regentschaft Wilhelms II. im Deutschen Reich wird als die wilhelminische Epoche bezeichnet. Wesentliche Merkmale waren das Streben des Kaisers nach internationalem Prestige und die Versuche, das Reich in den Rang einer Weltmacht zu erheben. Eng verbunden mit diesem Anspruch war die militärische Aufrüstung des Kaiserreichs sowie die Forcierung der Kolonialpolitik in Afrika und der Südsee. Dies und die Verwicklung des Deutschen Reichs in verschiedene internationale Krisen führte zu einer Destabilisierung der Außenpolitik. Kaiserreich-Goldmünzen erschienen nur in sehr kleiner Stückzahl. So wurde die Goldmünze mit dem Porträt von Kaiser Friedrich III., der 1888 nur 99 Tage regierte, nur in diesem einen Jahr geprägt. Später sind viele der Goldmünzen des Deutschen Kaiserreiches eingeschmolzen oder in den beiden Weltkriegen vernichtet worden, so dass nach Schätzungen von Experten heute nur noch 10-15 Prozent der ursprünglichen Auflagen erhalten sind.

Hinweis: Artikelpreis zuzüglich Versandkosten.
Faktoren wie Bestellsumme, Lieferdienst, etwaige Versicherung und Lieferadresse beeinflussen maßgeblich die Versandkosten!