Domain Sale

Kinebars mit 50 Gramm Gewicht

Der Goldbarren für Anleger mit Sinn für Sicherheit

50-Gramm-Kinebars sind Goldbarren mit vielen besonderen Sicherheitsmerkmalen, das auffälligste und gleichzeitig schönste ist dabei sicher das als Kinegram bekannte Hologramm auf der Rückseite des Goldbarrens.

Hier wurde besonderer Wert auf Sicherheit gelegt

Kinebars zu 50 Gramm verfügen über mehrere Sicherheitsmerkmale, die die Fälschung erschweren und gleichzeitig den Handel mit den Goldbarren durch den hohen Wiedererkennungswert erleichtern. Dazu zählt in erster Linie das Kinegram, ein mit einer geheim gehaltenen, patentierten Technik direkt auf der Rückseite des 50-Gramm-Goldbarrens aufgebrachtem Hologramm, das je nach Herausgeber des Barrens unterschiedliche Motive zeigen kann. Die direkt von Argor Heraeus in der Schweiz und Heraeus in Deutschland vertriebenen Kinebars zeigen das traditionelle „AH“-Logo in der Mitte zahlreicher ornamental geschlungener Linien. Die Kinebar 50 g der schweizerischen UBS zeigt im Kinegram den Schriftzug UBS und die drei Schlüssel der Bank, die 50-Gramm-Goldbarren der deutschen Sparkasse zeigen das traditionelle Sparkassen-S auf der Rückseite und die 50-Gramm-Kinebars der Raiffeisen Bank ein „R“.

Weitere Sicherheitsmerkmale

Ausgeliefert werden die Kinebars in einer transparenten Blisterverpackung, der auch ein Echtheitszertifikat beigelegt ist. Sowohl Verpackung wie auch Zertifikat erhöhen die Fälschungssicherheit beim Wiederverkauf, wen der Goldbarren in der scheckkartengroßen Verpackung belassen wird, in der er gut sichtbar ist. Die Kinebars zu 50 Gramm verfügen auch jeweils über eine Seriennummer auf der Oberseite des Barrens, der gleichfalls die Sicherheit erhöht.

Ausstattung der 50-Gramm-Kinebars

Die im Prägeverfahren hergestellten Goldbarren verfügen auf der Oberseite des Barrens über ein Logo des jeweiligen Herausgebers und dessen Namenszug, sie enthalten die Angabe des Gewichts und des Feingehalts von 99,99%, ergänzt durch eine Punze des Schmelzers und Prüfers und die Seriennummer. Durch das der Münzherstellung gleichende Herstellungsverfahren werden die Goldbarren aus einer 0,7 Millimeter dicken Goldplatte ausgestanzt, wobei zugleich die Angaben auf der Vorderseite in einem besonders klaren Schriftbild mit aufgeprägt werden. Zudem zeigen die geprägten Barren im Gegensatz zu den gegossenen Goldbarren besonders scharf konturierte Kanten und eine stärker glänzende Oberfläche, da hier der Glanz der Goldplatte, aus der sie gefertigt werden, erhalten bleibt. Das Prägeverfahren ist bei den Herstellungskosten günstiger, was sich auch im Kaufpreis niederschlägt. Qualitativ sind geprägte Barren jedoch ebenso wertvoll, wie gegossene. Das Hologramm wird in einem gesonderten Arbeitsgang auf der Rückseite aufgebracht. Die Ausmasse der 50-Gramm-Kinebars sind 93 x 42 x 0,7 Millimeter.

(ps)

EUR ASK EUR BID USD ASK USD BID
Goldpreis 0 0 0 0